Happy businessman walking on the stairs and using smartphone outdoors

​Ein Tag als Social Seller oder wie Zeitmanagement richtig funktioniert

Du willst wissen, was ein Social Seller eigentlich den ganzen Tag macht, wieso es kein 9 to 5 Job ist und wie du am besten deine Work-Life-Balance hinkriegst? Read on!

Social Media & Co. werden längst nicht mehr nur um der Kommunikation Willen und zur reinen Unterhaltung verwendet, sondern haben sich längst zu ausgeklügelten Verkaufstools entwickelt. Die Devise der Unternehmen lautet: sei dort, wo dein (potenzieller) Kunde ist – und das ist nun mal online bzw. auf Social Media. Die Aufgabe von Social Sellers ist es, in den sozialen Netzwerken, wie LinkedIn oder ähnlichen Plattformen, gezielt nach Interessenten suchen, sich mit diesen vernetzen und dann über Interaktionen eine Beziehung aufzubauen.

Ganz nach dem Motto «Selling Helps, but Helping Sells» lebt Social Schweiz GmbH die Rolle des Social Sellers auf LinkedIn Tag für Tag – immer mit dem Ziel, Wissen weiterzugeben und gemeinsam nach Erfolg zu streben.

A day in the life of a Social Seller

Wie heisst es so schön? Morgenstund hat Gold im Mund! Frühmorgens, wenn der Feed noch «frisch» ist und die Pendler auf dem Weg zur Arbeit sitzen, dann schlägt der Social Seller zu. Ein spritziger, knackiger Post mit passendem Bild und markanten Hashtags wird in die Community gestreut und Taggings regen zum Kommentieren und Teilen an. Nebst dieser proaktiven Vorgehensweise weiss der Social Seller auch reaktiv zu handeln und verteilt seine Likes auf ausgewählten Beiträgen, schaut sich die Profile der Besucher seines eigenen Profils an und startet fleissig Interaktionen mit Interessenten. Je nach Netzwerk kommt der Social Seller in den Genuss, zwischen 20-100 persönliche Messages am Tag zu beantworten.

Wenn online offline geht

Werden solche Routinen regelmässig betrieben, dann können auch bald die «Offline-Früchte» geerntet werden, nämlich dann, wenn kurze Beratungsgespräche gebucht oder Coffee oder Lunch Meetings vereinbart werden und sich danach konkrete Geschäfts- oder Kooperationspartner ergeben. Social Schweiz konnte bereits spannende Kooperationen eingehen, indem Unternehmen ihren Kunden LinkedIn näherbringen wollten und sie im Gegenzug eine ergänzende Dienstleistung anbieten konnten, welche für Social Schweiz wertvoll war.

Ein guter Social Seller versteht es ausserdem, seine eigene Expertise zu bewerben, gibt diese aber auch sehr gerne weiter. Social Schweiz tut dies im Rahmen von Personal Branding, Employer Branding oder LinkedIn Success Workshops, die alle von Social Selling & LinkedIn Experte Baschi Sale persönlich moderiert werden.

Nachdem der Social Seller nun den ganzen Tag on- & offline operiert hat, mal in seinem Büro, mal im Zug, mal im Restaurant oder gar auf einer Bühne aktiv war, lässt er den Tag Revue passieren und generiert aus den Learnings neue Ideen für den morgigen Post. Manchmal nutzt er als Nachteule auch die inspirierend ruhigen Stunden nach Mitternacht, testet den Feed oder spielt mit den Einstellungen der LinkedIn-Plattform, die er bereits sein zu Hause nennt.

Du denkst, das klingt jetzt langsam etwas nach Social Nerd und fragst dich, wie du das alles umsetzen und koordinieren sollst?

Work-Life-Balance als Social Seller: So geht’s!

  1. Setze Prioritäten. Nutze LinkedIn als deinen Sales-Funnel und interagiere nur mit Personen, die ein echtes Interesse an deiner Dienstleistung zeigen. Obwohl Social Schweiz regelmässig Kooperationsanfragen bzgl. Affiliate Marketing erhält, ist dies für uns ein No-Go. Wir setzen dabei viel lieber auf Influencer Services wie Sales Fluencer.

  2. Physische Meetings nur im Mass. Triff Personen nur dann, wenn sie sich aus vielversprechenden Social-Selling-Aktivitäten ergeben.

  3. Arbeite remote. Arbeite dann, wenn du willst und kannst, wo immer du auch gerade bist. Nutze Leer- oder Wartezeiten und schaffe dir ein Office, unabhängig von Ort und Zeit. Wandle z.B. abgesagte Termine in spontane Lunch- oder Coffee-Meetings um und gib dabei deinem Netzwerk die Gelegenheit, sich mit dir persönlich auszutauschen.

  4. Nutze die richtigen Tools zur Generierung und Kuration von Content und zur Koordination von Terminen wie z.B. Feedly oder Calendly.

  5. Nutze diese wichtigen LinkedIn Tipps & Tricks, die dir das Leben als Social Seller erleichtern.

  6. Gib wertvolles und ehrliches Wissen weiter und liebe es, zu helfen, sodass du als authentischer Experte auf deinem Gebiet wahrgenommen wirst.

  7. Sei immer dazu bestrebt, dich täglich zu verbessern.

Du willst 2019 zum Social Seller in deinem Unternehmen aufsteigen? Dann bist du hier an der richtigen Adresse. Diese Tipps & Insights stammen nämlich von niemand geringerem als Social Selling & LinkedIn Experte Baschi Sale. Verstehe sie, wende sie an und lebe sie. Und schon bald wirst du merken: «Selling Helps, but Helping Sells».

Linkedin & CV Tipp Day für Stellensuchende 20.12.18

Jetzt anmelden

Neueste Beiträge